Sonita Alizadeh

In dem Text geht es um die zehnjährige Sonita, die in Afghanistan lebte und an einen Bräutigam verkauft werden sollte. Interessant ist, dass sie nicht heiraten wollte, sondern lieber zur Schule gehen wollte, aber ihr Bruder brauchte das Geld, um selbst eine Frau zu kaufen.

Dann erzählt der Text von der gescheiterten Hochzeitsvorbereitung, weil ein Krieg in Afghanistan ausgebrochen ist. Sonita und ihr großer Bruder kamen in ein Flüchtlingscamp im Iran.

Anschließend erfährt man, dass die Mutter einen neuen Mann für Sonita gefunden hatte und wollte, dass sie zurück nach Afghanistan kommt. Sonita wollte aber nicht und lud ein Lied auf YouTube mit dem Namen „Bride for Sale“.

Dieses Lied war so erfolgreich, dass sie ein Stipendium in den USA an einer Musikuniversität bekam und nicht heiraten musste.  

Der Originaltext stammt aus dem Buch „Goodnight stories for rebel girls – 1000 außergewöhnliche Frauen“.